Kanzlei Dr. jur. Andresen
und Kollegen


Brinckmannstraße 13
25813 Husum

T 04841 / 839220
F 04841 / 8392244

andresen(at)kanzleihusum.de 
www.andresen-kollegen.de 

Arbeitsrecht

Unsere Kanzlei berät und vertritt Arbeitgeber und Arbeitnehmer in allen arbeitsrechtlichen Fragen. Die Rechtsbeziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer - das sog. Individualarbeitsrecht - steht dabei im Vordergrund. Wir beraten bei der Entstehung und Ausgestaltung von neuen Arbeitsverhältnissen durch Arbeitsvertrag, bei der Beendigung von Arbeitsverhältnissen infolge Kündigung, Befristung oder Aufhebungsvertrag sowie über die vielfältigen Regelungen, die während des bestehenden Arbeitsverhältnisses zu beachten sind.

Das Entstehen von neuen Arbeitsverhältnissen bedarf einer genauen Prüfung, was die rechtliche Ausgestaltung angeht. So können wir für Sie als Arbeitnehmer z. B. einen neuen Arbeitsvertrag überprüfen, um hier evtl. Nachteile herauszufiltern und ggf. Änderungsvorschläge zu unterbreiten. Ebenso können wir für Sie als Arbeitgeber einen Arbeitsvertrag entwerfen und dabei individuell auf Ihre Wünsche eingehen.

Im Bereich des bestehenden Arbeitsverhältnisses beraten wir Sie zu Problemfeldern wie Abmahnung, Lohnzahlung, Überstunden, Gehaltsansprüche, Betriebsübergang, Versetzung, Mobbing, Mutterschutz, Behindertenrecht, Arbeitszeitregelungen, Teilzeit, Betriebsverfassungsrecht, Elternzeit, Erziehungsurlaub, Lohnfortzahlung im Krankheitsfall, Streik, Tarifvertragsrecht, Mitbestimmung des Betriebsrats, das Weisungsrecht bzw. Direktionsrecht des Arbeitgebers, Wochenendarbeit, Bereitschaftsdienst, Urlaub, Insolvenz, Arbeitszeugnis, etc. ...

Das Arbeitsverhältnis kann auf verschiedene Weise beendet werden. Hauptursache ist die Kündigung. Diese kann durch den Arbeitgeber oder Arbeitnehmer erfolgen. Man differenziert zwischen der betriebsbedingten, verhaltensbedingten und der personenbedingten Kündigung. Für die Erhebung von Kündigungsschutzklagen oder Klagen wegen unwirksamer Befristung des Arbeitsverhältnisses sind Fristen einzuhalten. Auch ein Aufhebungsvertrag oder eine Anfechtung des Arbeitsvertrages können zur Beendigung eines Arbeitsverhältnisses führen.

Als Arbeitnehmer beraten wir Sie über Ihre Chancen, durch Klage vor dem Arbeitsgericht Ihren Arbeitsplatz zu erhalten oder eine Abfindung zu bekommen sowie über die sozialrechtlichen Folgen der Beendigung des Arbeitsverhältnisses wie z. B. Arbeitslosengeld, Sperrzeit etc.. Wir vertreten Sie vor dem Arbeitsgericht. Als Arbeitgeber können wir Sie schon vor Ausspruch der Kündigung beraten über die einzuhaltenden gesetzlichen Voraussetzungen und eventuelle betriebsverfassungsrechtliche oder tarifliche Sonderregelungen.

Ihr Ansprechpartner für Arbeitsrecht:

Erbrecht

Das Erbrecht regelt die Angelegenheiten für den Todesfall. Hier sind die Gestaltungsmöglichkeiten vielfältig. Im Zentrum steht der Wunsch des Erblassers. Wie will dieser seine Angelegenheiten im Falle seines Todes geregelt haben? Hier liegt auch schon der erste Schwerpunkt unserer Tätigkeit m Bereich des Erbrechts: die rechtliche Beratung und Gestaltung von Testamenten, gemeinschaftlichen Testamenten (besonders bei Ehegatten) und Erbverträge. Diese sollen individuell auf Ihre Wünsche zugeschnitten werden. Es gibt hierbei verschiedene Konstruktionen, die möglich sind, wie z.B. Vor- und Nacherben, Ersatzerben, Vollerben, Schlusserben, Berliner Testament, Vermächtnisse, Auflagen, Teilungsanordnungen, Schenkung von Todes wegen, Erbverzicht, Pflichtteilsansprüche und deren Verzicht, etc… Natürlich helfen wir Ihnen auch, wenn der Erbfall eingetreten ist. Auch hier sind die Problemfelder vielfältiger Natur, wie z.B. die Geltendmachung von Pflichtteilsansprüchen, die Erbengemeinschaft und deren Auseinandersetzung, Testamentsvollstreckung, Erbscheine, Erbschaftskauf etc…

Ihr Ansprechpartner für Erbrecht:

Familienrecht

Das Familienrecht umfasst die Eingehung der Ehe, das eheliche Zusammenleben an sich, die Beendigung der Ehe durch Scheidung oder Aufhebung der Ehe, Ehegattenunterhalt, Kindesunterhalt, Unterhalt in nichtehelichen Lebensgemeinschaften, Rangstufen bei Ehegatten- und Kindesunterhalt, Versorgungsausgleich, Vermögensausgleich bzw. Zugewinnausgleich, Ehevertrag, nichteheliche Kinder, Vormundschaft, elterliche Sorge, Kindesannahme, Güterrecht, Vaterschaftsfeststellung, Vaterschaftsanfechtung, häusliche Gewalt und Gewaltschutzgesetz, nachträgliche Verständigung wie Trennungsvereinbarungen, etc…

Ihr Ansprechpartner für Familienrecht:

Mietrecht

Das Mietrecht regelt hauptsächlich die Beziehungen zwischen dem Vermieter und dem Mieter, es kann aber auch die Rechtsbeziehungen zu anderen Mietparteien bzw. zu den Nachbarn betreffen. Das Mietrecht birgt viel Streitpotenzial und häufig gehen solche Streitigkeiten vor Gericht. Deswegen gibt es gerade im Bereich des Mietrechts stetig neue gerichtliche Entscheidungen, die bei einer rechtlichen Beurteilung Ihres Falles berücksichtigt worden sind. Wir können Ihnen helfen bei Mietverträgen, Vertragsgestaltung von Mietverträgen, Mängel der Mietsache, Mängelgewährleistung im Mietrecht, Schadensersatz, Kündigung ( außerordentliche, ordentliche, Kündigung wegen Eigenbedarf), Ruhestörungen, Klauseln zu Schönheitsreparaturen, Mietminderung, Nebenkostenabrechnung bzw. Betriebskostenabrechnung, Mietkaution und deren Rückzahlung oder Einbehaltung, Räumung der Mietsache, Untervermietung, Mietrückstände, Gewerberaummiete, Wohnraummiete etc…

Ihr Ansprechpartner für Mietrecht:

Strafrecht

Strafverteidigung umfasst sowohl die Vertretung in Strafsachen als auch eine solche im Falle einer Ordnungswidrigkeit bzw. Bußgeldverfahren. Die Strafverteidigung im Strafverfahren beginnt bereits im Ermittlungsverfahren und sie setzt sich fort im Zwischenverfahren und in der Hauptverhandlung. Nach Abschluss der Hauptverhandlung kommen die Berufung und/oder die Revision in Betracht. All diese Abschnitte weisen Besonderheiten auf, auf die ein Strafverteidiger vorbereitet sein und eingehen muss. So können Kleinigkeiten über eine Verurteilung oder einen Freispruch entscheiden. Im Bereich des Strafprozessrechts gibt es vieles zu beachten, wie unter anderem Beweiserhebungsverbote, Beweisverwertungsverbote, Aussageverweigerungsrecht, Hausdurchsuchungen, Beschlagnahme, vorläufige Festnahme und Untersuchungshaft, Zeugenbeistand, Überwachung der Telekommunikation (Festnetztelefon, Handy, etc..). Nicht immer sind polizeiliche Ermittlungsmaßnahmen rechtmäßig. Im materiellen Strafrecht decken wir alle Bereiche ab, wie z.B. Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte, falsche uneidliche Aussage oder Meineid, falsche Verdächtigung, Verletzung der Unterhaltspflicht, Sexualstraftaten (Vergewaltigung, Kindesmissbrauch, sexuelle Nötigung, Stalking), Beleidigung, Verleumdung, üble Nachrede, Vermögensdelikte, Diebstahl, Unterschlagung, Betrug, Untreue, Raub, Hehlerei, Erpressung, Körperverletzung, Totschlag, Mord, Straßenverkehrsdelikte, Trunkenheit im Straßenverkehr, Gefährdung des Straßenverkehrs, Gefährlicher Eingriff in den Straßenverkehr, Verstöße gegen das Betäubungsmittelgesetz (BtmG).

Ihr Ansprechpartner für Strafrecht:

Verkehrsrecht

Nach einem Verkehrsunfall muss der entstandene Schaden reguliert werden. Hier können viele Schadenspositionen geltend gemacht werden, wie z.B. Reparaturkosten, Nutzungsausfall, Mietwagenkosten, technischer und merkantiler Minderwert, Schmerzensgeld, Verdienstausfall, Haushaltsführungskosten, Schadenspauschale, Wiederbeschaffungskosten, vermehrte Bedürfnisse etc….

Wir helfen Ihnen bei der Durchsetzung Ihrer Ansprüche gegen den Unfallgegner und dessen Haftpflichtversicherung.

Weiter vertreten wir Sie in verkehrsrechtlichen Straf- und Ordnungswidrigkeitenverfahren sowie in Fahrerlaubnisangelegenheiten. 

Ihr Ansprechpartner für Verkehrsrecht: